Oktober 24, 2020

Streik bei der BVG

Nach einem halben Tag Streik folgte kurz später ein ganzer. Und wir sollten auf weitere Streiktage gefasst sein. Der Arbeitgeberverband mauert. Die BVG-ler haben nicht weniger Gruselgeschichten über ihre Arbeitsbedingungen zu erzählen als wir. Vor allem die Arbeitszeit ist zu hoch. Sie wollen, dass die Wochenarbeitszeit für alle von 39 auf 36,5 gesenkt wird. Auch die Überstunden sind viel zu viel. Die Wendezeiten sind zu knapp. Und nach den Kürzungsrunden, die es vor mehreren Jahren mal gegeben hat, sind die Löhne völlig im Keller. Das macht alle sauer.

Alle Räder stehen still, wenn der Mechatroniker es will! Voilà, Recht haben sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.