April 13, 2024

Ein großer Streik – alle zusammen

Viele Kollegen der EVG wünschen sich, dass die 35 Stundenwoche durchgeboxt wird und drücken die Daumen. Auch deshalb wünschen sich viele, dass sich die Gewerkschaftsvorstände nicht mit Kleinigkeiten gegenseitig volllabern, statt gegen die DB gemeinsame Sache zu machen. Schön nacheinander werden aber trotzdem die Gewerkschaftsvorstände bei Seiler vorstellig und tragen ihre Wünsche vor. Seiler weiß so alles, aber wir wissen nichts von diesen Treffen. Blödes Drehbuch. Indem die GDL jetzt explizit die EVG-Kollegen nicht zum Streik aufgerufen hat, vollzieht sie sogar das verhasste Tarifeinheitsgesetz.

Die Wut auf die DB zeigt sich am stärksten Seite an Seite in einer einzigen Bewegung. Alle zusammen, das wäre was. Das fällt nur nicht vom Himmel. Das müssen wir bewusst angehen. Vielleicht werden wir wieder viele gelbe Zettel sehen und vielleicht EVG-Leute bei GDL-Aktionen (und andersrum) oder andere Zeichen der gegenseitigen Solidarität.

November 2023 vor dem MK3 (Berlin-Nordbahnhof) – 1. Warnstreik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert