April 20, 2024

Strike just do it

Was können die Streiks bei der DB bringen? Wir werden sehen. Mit üblichen stundenweisen Warnstreiks rechnen die in den Vorständen. Das haben die schon in ihren Kalendern. Wenn die Streiks aber stark werden, über Berufsgruppen hinweg, über Gewerkschaftsgrenzen hinweg, Fahrdienstleiter der EVG zusammen mit Lokführer der GDL, das würde jedenfalls Seiler Kopfzerbrechen bereiten.

Man muss anfangen was zu überlegen, um deren Streikplanungen durcheinander zu bringen. Gut besuchte Streiklokale mit Diskussionen, was gerade ansteht, wie der Streik stärker und sichtbar werden kann, Plakate malen und Fahrraddemo organisieren, alles muss jetzt vorbereitet werden. Wenn man erstmal aus dem Alltragstrott raus ist, kommen auch die Ideen. Und noch so eine Lehre aus der EVG-Runde: Es wäre von großem Vorteil, wenn die Streiktermine nicht von oben kurzfristig unter die Leute geworfen würden, wir sind ja schließlich nicht auf Arbeit.

Seiler wird abwarten, ob solche Art von Streiks, die wirklich alles zum Stehen bringen und viele Leute einbeziehen, passieren. Wenn es wieder nur vereinzelte Warnstreiks mit ein paar Stunden gibt, spult Seiler einfach nur seine Playlist ab: „Maß und Mitte verloren“… „wir sind verhandlungsbereit“… Das nervt schon, wenn man sich das nur vorstellt.

Beitragsbild: streikende GDL-Lokführer:innen bei den streikenden Beschäftigten des Krankenhauskonzerns Vivantes in Berlin – Herbst 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert