Oktober 1, 2022

Selbststellerbutton

FASSI hat einen Button bekommen und wir eine neue Weisung: wenn es zu einer Zwangsbremsung kommt, muss man sich nicht nur beim Fahrdienstleiter, sondern auch über das Ding zu melden. Sicherheitsmaßnahmen sind natürlich zu begrüßen. Die Bahn aber will sich im Fall der Fälle rausreden können, organisatorisch alles getan zu haben, um Unfälle zu vermeiden. Zack, Haken ran. Wenn es zum Personalgespräch kommt, fühlen sie sich selbstsicher und bohren nur bei uns rum….

Dass wir die ganze Zeit unter Stress stehen, immer Zeitdruck, vor der Arbeit, während der Arbeit, das wollen sie nicht als Problem sehen. Dass die Routine auf dem Führerstand, wenn man z.B. nur Ring fährt und allein arbeitet, einen unaufmerksam machen kann, auch nicht. Dass die Ausbildung oft zu kurz ist um handlungssicher zu sein, auch nicht. Sie wollen nicht massiv einstellen und Schichtpläne entzerren. Deshalb müssen wir uns im Stress auch noch Zeit nehmen, um uns „selbst anzuzeigen“. Sicherheit hat nicht oberste Priorität bei der DB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.