September 25, 2021

Die DB erhöht die Taktung und… fährt weniger

Gleich nach dem verlorenen Prozess beim Landesarbeitsgericht verkündete die DB, am Wochenende im Fernverkehr die Kapazitäten zu erhöhen auf 30% des normalen Fahrplans. Ihr „ich-bin-das-liebe-Kind-Spiel“ ist leicht durchschaubar. Die DB will den Streik kleinreden. Aber die Realität ist gnadenlos.Klar, es gibt jede Menge Züge. Aber woher sollen die Leute kommen, die die fahren? Und auch wenn die Streikenden auf Stellwerken und in Werkstätten noch wenige sind, jeder Beitrag zum Streik hilft. Bei der S-Bahn in Berlin versucht die Leitung Fahrbetrieb immer wieder streikende Lokführer:innen auf Diensthandy zu erreichen. Warum wohl? Heute fuhren bei der S-Bahn in Berlin deutlich weniger Züge als gestern, weiterhin nichts auf dem Ring und andere Linien nur verkürzt, dafür statt 20 Minutentakt wie Freitag, immer mehr 40 Minuten-Takt. Auf Displays kann man auch mal Züge finden, die gar nicht fahren. Zählen für die DB auch Phantomzüge? Um den Schein zu wahren, wahrscheinlich schon. Im Hauptbahnhof beim Fernverkehr heute längere Zeit alles rot, keine Züge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.