Oktober 19, 2020

Corona-Prämie in Sommerpause

Zur Erinnerung: Als die Corona-Pandemie auf dem Höhepunkt war, da gab es viel Dank für die Pflegekräfte und Ärzte in den Krankenhäusern und Altenheimen. Und nun, wo die „Normalität“ eingekehrt ist… Bei der Gewerkschaft ver.di konnten wir es im www lesen. Der angekündigte Coronapakt macht erst mal Sommerpause. Aber nicht nur der. Denn nach drei mal 150 € brutto, die es zum Beispiel an der Berliner Charité vor dem Sommer gab, gibt es seit den Gehaltszahlungen im Juli nicht mal mehr diese Mini- Corona-Zulagen.

Der Heldenstatus ist halt ein recht kurzlebiger.

Was hilft es, wenn da „Die Zeit“ berichtet, dass das Personal in Kliniken und Arztpraxen überdurchschnittlich viele Infizierte aufweist? Bisher mehr als 14.000! Allein in Deutschland!!

Was hilft es, wenn Politiker und Klinikleitungen sich hysterisch überschlugen: 500, nein 1000, nein 1500€ extra sollte es geben? Im Moment stehen die Kollegen an der Charité bei 450€ und das reicht nicht mal als Entschädigung aus, um andauernd die Kalaycis und Spahns an der Klinik zu ertragen. Was da hilft, sind die alten Forderungen: Mehr Geld, mehr Personal und kürzere Arbeitszeiten. Mit oder ohne Virus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.