Oktober 22, 2020

Achtung, Erbsenzähler unterwegs

Warum soll es unsozial sein, wenn wir uns Klo­papier und Papierhandtücher einstecken? Wir sol­len „die vorhandenen Ressourcen zu Hygiene­zwecken in ausreichendem Gebrauch“ verwenden, nicht „übermäßig“, stimmte ein Teamleiter bei Regio NRW in das Gejammer ein. Nicht nur der hat eine seltsame Vorstellung, was wir mit dem Zeug machen… z.B. den Führerstand abputzen! Wenn jeder 10 bis 15 Stück einpackt, sind die Papier­handtücher schnell „entwendet“.

Ist es zu schnell alle, hat eben DB die Bestände nicht rechtzeitig gefüllt.

Vom Homeoffice aus ist die Welt ein bisschen verzerrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.