Juli 13, 2024

Alles safe mit der Sicherheit?

Die großen Bahnunfälle dieses Jahr in Ohio/USA und auf der Strecke Athen/Thessaloniki mit 57 Toten schockieren. In Griechenland gibt es seitdem Proteste und Streiks, weil die Bevölkerung ein System anprangert, in dem Profite vor Leben gehen.

Und hierzulande? Im letzten Jahr gab es schwere Unfälle. Bei der Zugentgleisung bei Garmisch starben 5 Menschen. Danach tauchten Chats und Brandbriefe von Bahnern auf, wo Sicherheitsthemen diskutiert wurden. Die Bahn tauscht seitdem Schwellen aus. Aber Anfang Februar diesen Jahres tauchte ein Gutachten auf, wonach ein „durchwässerter Bahndamm“ die Ursache war. Bahner hatten allerdings schon nach dem Unfall auf ein solches Problem hingewiesen… Instandsetzung ist überall ein Problem. Von Gleisen über Bahnsteige und Fahrzeuge wird nur repariert, was unbedingt gemacht werden muss. Guckt sich jemand mal zwischendurch die Weichen z.B. in Schöneweide an? Die Aufsichten, die so was früher mitgemacht haben, sind weg. Jede Gleisabsenkung ist verdächtig. Vorausschauende Wartung ist ein Traum. Von regelmäßigen Schulungen für komplizierte Situationen ganz zu schweigen.

Profite vor Sicherheit ist auch hier ein Thema.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/zugunglueck-garmisch-partenkirchen-burgrain-ursache-bahndamm-1.5746529

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert