Juni 25, 2022

Gewitterwolke hat sich entladen

So wie bei der Bahn gibt es auch bei den Vivantes-Tochterunternehmen Verärgerung, weil die Krankenhausleitung mit den Tarifverträgen, die letztes Jahr erstreikt wurden, macht was sie will. Die Kolleg:innen haben also Unterschriften gesammelt (ungefähr 850 waren in kurzer Zeit zusammen gekommen) und letzte Woche vor der Vivantes-Zentrale den verantwortlichen Berliner Senatoren aufgelauert. Die Gesundheitssenatorin wurde gezwungen zuzuhören, der Finanzsenator wählte selbst ganz mutig die erstbeste Tür… Die Kolleg:innen lassen nicht alles mit sich machen. Nice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.