September 26, 2022

Programm lässt die Zahlen tanzen

Die neuen Pläne lassen viele bei der S-Bahn unzufrieden zurück – die Beschwerden bis jetzt sind nur ein Teil des Unmuts. Je mehr Leute sich melden, desto mehr wird die Dunkelziffer sichtbar.

Die Planung weckt Hoffnungen auf die Möglichkeit der Individualisierung ab Januar. Aber wieviel wird man „individuell“ rausholen können, wenn es kollektiv ein Problem gibt mit den Plänen? Über allem schwebt die heilige Kuh der „Planungssicherheit“ (für die Züge…) und das Damoklesschwert der Ausschreibung.

Bei manchen sind die Pläne genau das Gegenteil gewichtet, als man sich gewünscht hat. Die Ein-Tages-Ruhen haben auch zugenommen. Wenn du aus Nacht kommst und nach einer 36-Stunden-Ruhe früh anfangen sollst, dann ist das brutal. Da biste zu Hause zu nix zu gebrauchen, auf Arbeit aber auch nicht – dabei kann auf Arbeit jede Sekunde was passieren, womit du nie rechnest – wie eine Entgleisung in Friedrichstraße zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.