Dezember 6, 2022

Notruf ins nirgendwo

Jeder kann von Abfertigungsunfällen erzählen, letztens Ahrensfelde und Herrmannstraße. Und jeder kann Geschichten beitragen von Übergriffen, die gefühlt zunehmen. Das trifft mobile Aufsichten genauso wie Tf, sogar Aufsichten. Wie oft steht man dann allein da und keine Hilfe kommt, weder von der DB Sicherheit noch der Bahnpolizei, die auch viel zu wenig Leute haben und zufällig gerade woanders gebraucht werden? Es ist manchmal besser, keinen Notruf abzusetzen. Das Problem lässt sich nicht mehr unter den Teppich kehren.

Dieser Personalmangel ist aber allein die Verantwortung der S-Bahn-Geschäftsleitung und des Bahnmanagements, die Aufsichten eingespart, alles mögliche an Subunternehmen rausgegeben und viele bürokratische Hürden aufgebaut haben, um Geld zu sparen und Gewinne zu machen. Es gibt weniger ein Personalproblem als ein Profitproblem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.