September 25, 2021

„Solidarisch, wirtschaftlich vertretbar…“ – die Papageien aus dem DB Tower sind wieder los

Heute morgen verschwand die GDL-Verhandlungstruppe schüchtern im MK3, aber Seiler trat selbstbewusst vor die Kameras. Man kennt das Drehbuch, seit Wochen nichts anderes. Man sei bereit, zu verhandeln, auszuloten, auf dem Tisch liege der Abschluss im Öffentlichen Dienst letztes Jahr, aber – Seiler mahnt – da hätte es Sonderregelungen für die hart von Corona getroffenen Flughäfen gegeben mit Laufzeit des Tarifvertrages von 40 Monaten (!)… Die DB hat schon mal zwei Tage Verhandlungen eingeplant.Natürlich fehlte nicht die Mahnung, dass Streiks, wo sich doch alle aufs Reisen freuen und die neu gewonnene Freiheit genießen wollen, nicht so dolle wären (aber wann wären schon Streiks ok? Ist doch immer irgendwas, aus Sicht der Unternehmens…).

Aber es fehlte was vor dem MK3… ein paar Bahnbeschäftigte, die Seiler nicht alleine das Wort überlassen, vielleicht…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.