Juli 13, 2024

Und wie steht’s um das Tarifeinheitsgesetz?

Wie immer weiß man nichts genaues. Es schleppt sich bei den Arbeitsgerichten dahin. Aber alles kein Problem, immer mit der Ruhe, ließ GDL-Weselsky verkünden, denn die nächste Tarifrunde steht vor der Tür … im Herbst. Die Bundestarifkommission wird sich auch bald treffen. Und im März gibt es immerhin 1,8% mehr Geld… für manche, wo es die DB erlaubt (nicht bei S-Bahn Berlin und Regio…). Damit ist die GDL-Obrigkeit mit ihrer Ansage wirklich dicht am Puls der Zeit…

Also die Preise steigen jetzt schon deutlich. Statt 25 Euro sind nun 50 Euro für nen normalen Einkauf die neue Normalität. Tendenz steigend. Auf Lohnerhöhungen irgendwann im Herbst oder Winter oder nächstes Jahr vertröstet zu werden, joaaah, kann man machen, klingt aber eher nach „zahmer Hausgewerkschaft“ (Zwinkersmiley).

Die Versammlung der GDL der S-Bahn Berlin kürzlich ist da schon anders drauf: Sie fordern 30% mehr Geld und besondere Teilzeit im Alter ab 50 und auch für schwerbehinderte Kolleg:innen.

Ein Krieg und eine Inflation, die unser Geld verlangt, die bekommen als Antwort passende Forderungen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert