April 13, 2024

Berliner Hauptbahnhof: Demonstrant:innen fordern sofortigen Waffenstillstand in Gaza

Am Freitag war es ungewöhnlich laut im Hauptbahnhof. Sprüche wie „Ceasefire now“ [Waffenstillstand jetzt] und „Stop the Genocide“ schallten durch den Haupteingang Washingtonplatz. Ein paar Dutzend Leute, viele junge Leute, haben erneut demonstriert. Sie sind nicht bereit, die massenhafte Tötung von Kindern und Jugendlichen in Gaza zu ignorieren. Die Sonderberichterstatterin der UNO für die palästinensischen Gebiete hat vor einigen Tagen in ihrem aktuellen Bericht beschrieben, dass mehrere Kriterien für einen Völkermord an den Palästinenser:innen, begangen von der israelischen Armee, erfüllt sind. Hierzulande erfährt man wenig, denn die deutsche Regierung unterstützt weiterhin den israelischen Staat. In ein paar Tagen wird vor dem Internationalen Gerichtshof eine Klage gegen Deutschland wegen Beihilfe zum Völkermord verhandelt.

Die Proteste gegen diesen Krieg und gegen die Beihilfe Deutschlands werden also weitergehen – trotz der „Keule des Antisemitismus“, mit dem jeder Protest schlecht gemacht werden soll. Die Proteste gehen weiter, weil in Gaza die Menschheit bombardiert, ausgehungert und drangsaliert wird. Die Proteste sind nötig, denn es kommt auf jeden von uns an, Menschlichkeit zu zeigen und zu zeigen, dass die deutsche Regierung nicht in unserem Namen handelt.

„Ceasefire now“
„Gaza Gaza don’t you cry, Palestine will never die“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert