April 20, 2021

Wir brauchen keine „Tarifeinheit“, wir brauchen bessere Arbeitsbedingungen!

Der DB-Vorstand hat verkündet, welcher Tarifvertrag, ob EVG oder GDL, ab April in unserem Betrieb gelten soll. Dabei glauben die Damen und Herrn mit Hosenanzug und Nadelstreifen zu wissen, wer die Mitglieder-stärkere Gewerkschaft ist. Sie haben sich an den alten Betriebsratswahlen und den Erklärungen zur Tarifbindung orientiert. Für S-Bahn und Regio Berlin-Brandenburg sollen angeblich ab April ausschließlich die Tarifverträge der EVG gelten. Verschiedene Leistungen wollen sie streichen. Es ist die alte Masche: Sie wollen uns gegeneinander ausspielen.

Wie weiter? Dieses Jahr überschlägt sich einiges: BV Arbeitszeit bei der S-Bahn und so. Der Puls ist sowieso hoch. Andererseits: die DB tastet sich vorwärts und checkt, wie weit sie noch gehen können, bis was passiert. Das ist geradezu eine Einladung zum Streik.

Wie zahlreich wir sind, wird sich tatsächlich mit dem nächsten Streik zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.